well done! // IMMER NUR REGEN!!! //…es geht kaum noch…

~12-August 2014~

da baute der beste aller Ehemann ein Häuschen fürs kleine gelbe Auto.

~Spielerei~

*

Auch heute regnet es wieder… so langsam ist es genug.Immer nur dunkelgrau und naß…macht doch keinen Spaß mehr.

Ich kann zwar die Hitze auch nicht leiden, aber immer nur trübsinniges GRAU mag ich schon gar nicht.

Der beste aller Ehemänner mit Tara…

…ich soll mich ja schonen und nicht so viel gehen… außerdem regnet es die ganze Zeit.

*

Ich weiß nicht ob ich schon mal erzählt habe wie ich hier immer am Kästchen hocke? Das Ding steht vor mir auf dem Wohnzimmertisch und ich hocke (krumm) auf der Couch davor… keine gute Haltung, im Gegenteil es scheint mir zu schaden stundenlang so zu sitzen.

Ja.. ich hocke nun seit vielen Jahren so  herum… bearbeite oft viele Stunden Fotos, schreibe Beiträge, gucke in andere Blogs… danach kann ich kaum mehr gehen/mich bewegen (trotz Pausen zwischen drin)

Ich hab leider keine andere Möglichkeit meinen Laptop an einen „vernünftigen Arbeitsplatz“ zu stellen… und so muß die Konsequenz sein WENIGER Zeit hier zu verbringen.

Mein Rücken macht schon wieder Probleme… kommt immer sofort wenn ich hier auf der Sofakante hocke… 😦

Zumindest bis ich mich wieder besser fühle…  werde ich noch weniger im Internet untwewegs sein…und große BilderBeiträge werde ich jetzt auch kaum mehr machen können… ;(

***

zu Nachbars Pferden geschaut:

***

*

Advertisements

11 Kommentare

  1. Da gibt eine geniale Lösung, zumindest für mich.
    Ich sitze bequem im Sessel, habe die Füße auf einem Hocker und das Notebook auf einem gepolsterten Tablett auf den Oberschenkeln abgelegt.
    LG aus dem verregneten Hamburg.

    Gefällt 2 Personen

  2. Deswegen – sofern möglich – mach ich alles übers Handy 😂 zwar teils echt zum Mäuse melken weil es schon eine Fummellei ist aber das kannst auf Klo, nach dem Essen, auf der Couch liegend,……. 🙂 Wünsch dir und deinem Rücken alles gute & ja, nicht so exzessiv an den Flimmerkästen hängen, gibt viereckige Augen 😜😉😁

    Gefällt mir

    • 😀 ..ich hab gar kein Handy..nur so ein ganz einfaches für Notrufe, damit kann ich nichts machen.
      Bin mir auch nicht sicher ob ich meine Fotos damit so bearbeiten könnte?
      LG, Petra

      Gefällt mir

      • Ach, wo ein Wille ist, ist auch ein Weg 😂 aber ich hätte ab und zu auch gern so eins ^^ ohne Blog, WhatsApp und den ganzen Kram, der einen verleitet am Handy zu hängen 😂 schönen Sonntag 🙂

        Gefällt 1 Person

      • Ich finde Handys DOOF!

        Gefällt mir

  3. Ich kann auch nicht lange am PC hocken…habe früher viel und lange daran gesessen. Das war nicht gut.
    So mache ich ab und zu einen Beitrag fertig und alles andere fast nur noch vom Smartphone. Und täglich viel Bewegung.

    LG Mathilda 🌞❤😂

    Gefällt 1 Person

    • Ja..das kann ich gut verstehen.
      Ich hab kein Handy mit dem man was machen könnte…
      LG, Petra

      Gefällt 1 Person

      • Ja, hatte ich vorher auch nicht. Mein Mann hat es mir gekauft und so kann ich auch im Liegen mal einen Kommentar schreiben, nur keine Beiträge und Bilder bearbeiten, das mache ich am PC und auch immer mit Pausen 🙂

        Gefällt 1 Person

  4. Liebe Petra, du hast zwar oben im Kommentar ziemlich eindeutig gesagt, was du von den ollen Smartphones hältst, doch ich stimme Mathilda und auch dem Rummelschubser in vielerlei Hinsicht zu. Es wirkt sich erstaunlicherweise günstig auf die Gesamtzeit im Netz aus! Sie sinkt und damit auch Verspannungen und Gesundheitsprobleme.

    Seit ich das Handy mehr mit einbinde und z. B. darüber Kommentare freischalte, schnell kleine Reaktionen verfasse, mal einen Post im Kollegenblog entspannt zwischendurch im Liegen lese, seitdem hat sich die Anwesenheit und körperlich anstrengende Haltung vor dem Laptop automatisch sehr reduziert. Am Handy höre ich schon nach kurzer Zeit auf und widme mich anderen Dingen. Bewege mich. (Selbst mit dem Handy!)
    Tippen auf einer Minitastatur, wenn man sonst das 10-Finger-System anwendet – das ist nervig. So wandere ich für die Beiträge/Fotobearbeitung zwar gezielt an den Laptop, aber nicht dauernd dazwischen. Dabei werkelt man stets länger daran als ursprünglich geplant – und das hat wieder Folgen für Rücken, Schultern, Handgelenk etc. Durch starre Haltung und überhaupt die üblen Haltungsfehler. Die Verspannungen machen sich dann schnell bemerkbar.

    Ich schicke liebe Grüße hinüber und hoffe, der Regen lässt nun bald einmal nach. Auch weiterhin drücke ich dir die Daumen fürs rebellische Knie …!

    Michèle

    Gefällt 1 Person

    • Ja.. da mögt Ihr alle wohl recht haben, aber ich hasse diese Dinger einfach. Finde es furchtbar auf diesen kleinen Teilen überhaupt etwas machen zu müssen.. das ist sehr anstrengend für meine Augen.
      Außerdem würde ich mit der Technik nicht zurecht kommen. (es gab schon zwei Teile hier, die unausgepackt wieder zurück gingen.. wir hatten beide keinen Bock uns damit zu befassen)
      Wir sind eben die ewig gestrigen.. 🙂
      LG, Petra

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: